Menü Schließen
cropped-Hirten-678.jpg

Abschlussfeier der St. Stephanus-Realschule plus Nachtsheim

Gemeinsamer Aufbruch in die Zukunft

„Jede Reise hat einmal ein Ende…“ frei nach diesem Motto verabschiedete die St. Stephanus – Realschule plus in Nachtsheim 49 SchülerInnen der Klassen 9b und 10a aus ihrer Schulgemeinschaft.

In einem Gottesdienst, der durch das Lied „Die Reise“ von Max Giesinger untermalt wurde, ließen die Schülerinnen und Schüler vergangene prägende Ereignisse ihrer Schulzeit in Nachtsheim Revue passieren. Der erste Schultag, Feiern und Feste aber auch kleine Anekdoten aus dem Unterricht zauberten dem ein oder anderen bereits ein Schmunzeln oder Tränen ins Gesicht.

Nach einer kleinen Pause starte dann im Anschluss die offizielle Abschlussfeier in der festlich geschmückten Gemeindehalle. Bereits Tage vorher hatten die SchülerInnen hier noch einmal all ihre kreative Energie zum Ausdruck gebracht, um in einem feierlichen Rahmen verabschiedet werden zu können.

Nachdem der Schulleiter Ralf Heuft und der Verbandsbürgermeister Alfred Schomisch in ihren abwechslungsreichen Reden die Jugendlichen verabschiedet hatten, startete der sportlichere Teil des Abends. Bei verschiedenen Spielen mussten sowohl SchülerInnen als auch LehrerInnen ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Sei es bei einem Bobbycar Rennen, der Reise nach Jerusalem, Apfelsaft Pong oder dem Erraten von verfremdeten Liedtexten.

Alle gaben ihr Bestes und sorgten für den ein oder anderen lustigen Moment. Der Tanz der 10. Klasse leitete nach der Pause dann das Ende der Veranstaltung ein.

Ab diesem Zeitpunkt wurde es dann wie erwartet sehr emotional. Während die SchülerInnen aus beiden Klassen noch ihre bewegenden Abschlussreden vortrugen, flossen bereits die ersten Tränen, ebenso wie beim Abschiedslied der LehrerInnen als Dank an die vielen schönen aber auch anstrengenden Momente der letzten 5-6 Schuljahre.

Am Schluss erhielten 25 SchülerInnen einen Sekundarabschluss I und 22 erreichten das Ziel der Berufsreife. Insgesamt 15 Absolvierende entschieden sich für eine Ausbildung, der Rest besucht die weiterführenden Schulen der Umgebung.

So hatte auch diese Reise für die SchülerInnen ein Ende und eine neue beginnt. Das Kollegium verabschiedet sich von einzigartigen, lustigen, herausfordernden, herzlichen, abenteuerlustigen, manchmal anstrengenden Persönlichkeiten und wünscht Ihnen einen guten Start in ihren neuen Lebensabschnitt.