Projektgruppe „Computerhilfe VG Vordereifel“

“Ich bin dabei!”

Computerhilfe in Corona-Zeiten

Unter dieser Überschrift möchte die Computerhilfe VG Vordereifel diejenigen erreichen, die wegen der Corona-Pandemie zur Zeit nicht in die sonst üblichen Beratungsstunden kommen können.

Die Pandemie dauert länger an als sich die meisten von uns vorgestellt haben und viele ältere Menschen fühlen sich allein gelassen mit ihren Problemen bei der fortschreitenden Digitalisierung. Im Idealfall hat man Kinder oder Enkel, die einem helfen mit der fortschreitenden Digitalisierung Schritt zu halten. Die sagen einem vielleicht wie man einen Computer, ein Tablet oder ein Smartphone einschaltet und welchen Knopf man drückt um eine Verbindung mit ihnen herzustellen. Aber reicht das? Ist das alles? Und was machen diejenigen, die keine Familienangehörigen in Reichweite haben, die ihnen helfen könnten??

Hier möchte die Computerhilfe VG Vordereifel in loser Reihenfolge Informationen für ältere Menschen bereitstellen und die Selbstständigkeit dieser Menschen im digitalen Zeitalter fördern.

Im Internet gibt es zahlreiche Hilfen für die ältere Generation, die aber nicht immer ihre Zielgruppe erreichen. Kennen Sie vielleicht die Seite https://www.silver-tipps.de/ oder https://www.bagso.de/ ? Nie gehört? Dabei machen sich sehr viele Menschen Gedanken wie sie die Älteren erreichen können, ihnen Ratschläge geben ohne etwas zu verkaufen; nur leider; wer weiß das schon? Ältere sind es gewöhnt, dass man ihnen mit aufwendiger Werbung Produkte für ihre Gesundheit verkaufen will, aber Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren nur um ihnen zu helfen?

Heutiges Thema sind die bereits oben erwähnten Internetseiten für ältere Menschen: https://www.silver-tipps.de/ kommt von der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest, eine Kooperation der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK), der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) und des Südwestrundfunks (SWR). Diese Internetseite lebt von der ehrenamtlichen Arbeit ganz vieler älterer Menschen in Zusammenarbeit mit Profis der Medienwissenschaft.

Hier bekommt man umfassende Informationen, die einem helfen oder einfach nur Spaß machen. Man kann sich die lustigen Videos von Helga Handke ansehen, wo sie uns erklärt wie man miteinander in Verbindung bleibt oder wie man per Smartphone pünktlich zum Bus kommt. Oder die informativen Videos von Helmut Reitze wo er uns die Big Five des Internets oder Politik im Netz erklärt. Diesen Herrn Reitze kennen wir doch? Klar, der hat uns jahrelang im Heute-Journal die Nachrichten vorgelesen und jetzt erklärt er uns die Tücken des Internets. Mit dem Smartphone fotografieren und die Bilder verschicken, Digitaler Kaffeeklatsch, Lernen im Alter, Onlinebanking, Gedächtnistraining, Diagnose vom Online-Arzt, erfundene Nachrichten im Netz, Abzocke beim Online-Kauf. Wenn wir uns durch dieses vielfältige Angebot klicken, verstehen wir vielleicht mal, wieso die jungen Leute den ganzen Tag online sind.

https://www.bagso.de/ ist auch eine Seite der Älteren. Hinter der Abkürzung BAGSO verbirgt sich die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen. Die BAGSO vertritt die Interessen der älteren Generation in Deutschland. Sie setzt sich nach eigener Aussage für ein aktives, selbstbestimmtes und möglichst gesundes Älterwerden in sozialer Sicherheit ein. Hier findet man bei Themen wie Lebensqualität im Alter, Altersdiskriminierung, Einsamkeit, Gesundheit oder Pflege viele Gleichgesinnte und vielleicht ein Projekt an dem man sich auch beteiligen kann. Haben Sie schon den 7. Altenbericht der Bundesregierung gelesen? Hier findet man ihn und auch gleich die Kommentare dazu. Wir haben während der Corona-Pandemie doch so viel Zeit.

Die Gruppe Computerhilfe VG Vordereifel bemüht sich, unter Berücksichtigung von Kontaktverboten und Hygienevorschriften, den Älteren zu helfen.

Kontakt: Tel. 02651-7469651

oder e-mail: computerhilfe.vg.vordereifel@gmx.de

Unterstützung bei der Buchung von Impfterminen und der Fahrt zum Impfzentrum

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit kurzem ist die Terminvergabe für die Corona-Impfung im Impfzentrum Polch entweder über die landesweite Telefonnummer 0800 / 57 58 100 oder über die Internetseite www.impftermin.rlp.de möglich.

In der ersten Prioritätsstufe können sich zunächst alle über 80-Jährigen impfen lassen. Da die Hotline nach wie vor stark überlastet ist und gerade ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger oftmals keine Möglichkeit zur Onlineregistrierung haben, bieten wir als Verwaltung unsere Unterstützung an.

Alle Impfwilligen, die in der Mobilität eingeschränkt sind und auch keine entsprechende Hilfe von Verwandten, Freunden oder Nachbarn in Anspruch nehmen können, werden von uns ab sofort bei der Buchung von Impfterminen und der Fahrt zum Impfzentrum unterstützt.

Ansprechpartnerin in der VG-Verwaltung ist Frau Laura Rinneburger, die montags bis freitags von 8:30 bis 12:00 Uhr unter der Telefonnummer 02651 / 800977 erreichbar ist.

Ihr Alfred Schomisch, Bürgermeister

PROBEALARM DER SIRENEN

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Sirenenanlagen der 24 örtlichen Feuerwehren im Bereich der Verbandsgemeinde Vordereifel wurden in den letzten Jahren mit “Fernwirkempfängern” ausgerüstet.

Es wird hierdurch ermöglicht, die Sirenen mit einem Code von der Integrierten Leitstelle Koblenz aus zu alarmieren.

Im Brand- oder Hilfeleistungsfall dürfen wir Sie bitten, die nachstehende Telefonnummer zur Alarmierung der örtlichen Feuerwehr zu wählen: 112.

Um die Einsatzfähigkeit der Sirenenanlagen zu überprüfen, finden im Jahr 2021 an folgenden Terminen die Probealarme statt:

Mittwoch, 14. April 2021, ab 18:00 Uhr,

Mittwoch, 07. Juli 2021, ab 18:00 Uhr,

Mittwoch, 10. November 2021, ab 18:00 Uhr,

Wir dürfen Sie bitten, sich diese Termine vorzumerken.

Es handelt sich lediglich um einen PROBEBETRIEB und keinen Einsatzfall.

Eine Erinnerung erscheint eine Woche vorher auf der Internetseite und im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Sachbearbeiter Alexander Röser, Tel.: 02651/8009-28, Fax: 02651/8009-20, E-Mail: a.roeser@vordereifel.de.

Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel
 Fachbereich 3: Bürgerdienste

Saatgutaktion 2021

Steigerung der biologischen Vielfalt in der Verbandsgemeinde Vordereifel durch Anlegung von Blumen- und Bienenwiesen
Kostenlose Bereitstellung von Saatgut durch die Verbandsgemeinde

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Verbandsgemeinde Vordereifel ist durch Beschluss des Verbandsgemeinderates vom Dezember 2018 dem Bündnis „Kommune für biologische Vielfalt e.V.“ beigetreten.

Wichtigstes Ziel des Bündnisses ist der Schutz und die nachhaltige Nutzung sowie Steigerung der biologischen Vielfalt.

Die Verbandsgemeinde hat ihre Mitgliedschaft bereits im Jahre 2019 dadurch mit Leben erfüllt, dass sie selbst auf eigenen Flächen zwei Blumen-/Bienenwiesen angelegt hat.

2020 folgte mit den Saatgutaktionen im Frühjahr und im Herbst durch interessierte Privatpersonen bzw. verschiedene Ortsgemeinden ein gelungener Beitrag mit der Ausgabe von kostenlosem Saatgut von 74 kg.

Hiermit konnten Bienenwiesen in einer Flächengröße von rd. 24.000 qm angelegt werden.

Auch für 2021 sind weitere Aktionen geplant, um damit eine Vielzahl von neuen Einzelmaßnahmen zu unterstützen.

Dieses Saatgut wird auch 2021 kostenlos an interessierte Private oder auch die Ortsgemeinden abgegeben.

Es wurden wieder ein spezielles Saatgut einer Frischwiesen-/Fettwiesenmischung, bestehend aus ca. 30 % Blumen und 70 % Gräsern bestellt.

Die Abgabe der Gebinde erfolgt in Größen von 1000 g Tüten (ausreichend für ca. 320 qm) und 500 g Tüten (ausreichend für ca. 160 qm).

Durch diese kleineren Gebinde wird auch die Möglichkeit eröffnet, dass sich wieder mehrere Private gemeinsam zu einer solchen Aktion entschließen und damit viele kleinere Einzelflächen mit diesem Saatgut bestücken können.

Mit den Saatguttüten wird Ihnen dann jeweils eine Anleitung für die Einsaat und künftige Pflege ausgehändigt.

Interessierte Private, Vereine oder auch Ortsgemeinden können sich

bis zum 15. Februar 2021

schriftlich
per E-Mail: Verbandsgemeinde@vordereifel.de
um eine Zuteilung bewerben.

Die Zuteilung erfolgt nach dem Eingang der Interessenbekundungen.

Die Ausgabe des Saatguts wird voraussichtlich Anfang/Mitte März 2021 erfolgen, damit in der ersten möglichen Aussaatperiode (Februar bis Mai) das einzelne Projekt in Angriff genommen werden kann.

Sobald sich Ihre neue Fläche begrünt hat, sollte uns ein Foto als Dokumentation überlassen werden.

Die Verbandsgemeinde ist sich sicher, dass sie mit diesem Schritt erneut einen großen Beitrag leisten kann, um die biologische Vielfalt zu steigern und den gefährdeten Bienen und auch sonstigen Insekten neue Refugien zu bieten.

Bitte machen Sie regen Gebrauch von unserer Bestellaktion.

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:

Fachbereich 4 – Kommunale Betriebe, Werkleiter Matthias Steffens 02651/8009-42 und
Fachbereich 2 – Natürliche Lebensgrundlagen, Bauen, Herr Michael Hinz 02651/8009-51
Der genaue Ausgabezeitpunkt des Saatgutes (Abholung in Mayen) wird dann in unserer Heimatzeitung veröffentlicht.

Mit freundlichen Grüßen

Alfred Schomisch, Bürgermeister

Informationen zum Antrag auf Lernmittelfreiheit für das Schuljahr 2021/2022

Für Eltern, deren Einkommen die gesetzlich festgelegten Einkommensgrenzen unterschreiten, ist die Teilnahme an der Schulbuchausleihe kostenlos.

Für die Teilnahme müssen Sie einen Antrag auf Lernmittelfreiheit stellen.

Die Anträge werden Ihren Kindern von der Schule zur Verfügung gestellt.

Diese müssen bis spätestens 15.03.2021 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel, Kelberger Str. 26, 56727 Mayen eingereicht werden.

Bitte achten Sie auf die Vollständigkeit der Anträge!

Weitere Informationen werden im Internet unter www.LMF-online.rlp.de bereitgestellt.

Den Antrag sowie das Merkblatt finden Sie auch unter:

https://client.rlpdirekt.de/public/vgvordereifel_bis/formulare/

Die Ansprechpartnerin der Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel steht Ihnen bei der Antragstellung sowie für Fragen zum LMF-Elternportal selbstverständlich gerne zur Verfügung und ist wie folgt erreichbar:

Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel
Bürgerdienste
Kelberger Str. 26
56727 Mayen
Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr – 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag von 08:00 Uhr – 13:00 Uhr

Ansprechpartnerin:

Kerstin Mohrs, Zimmer 26, Telefon: 02651 8009-16
k.mohrs@vordereifel.de

Realschule plus Nachtsheim

Anmeldung zur 5. Klasse

Anmeldezeiten:

Von Montag 01.02.2021 bis Freitag 05.03.2021

Die Terminvergabe zur Anmeldung erfolgt ab 11.01.2021 per E-Mail an

sekretariat@rsplusnachtsheim.de

Telefon: 02656 – 952890

E-Mail: info@rsplusnachtsheim.de

Zur Anmeldung Ihres Kindes werden folgende Unterlagen benötigt:

· Kopie des letzten Zeugnisses

· Anmeldeformular (Downloadbereich Homepage)

· Anmeldeformular von der Grundschule

· Geburtsurkunde Ihres Kindes

· bei getrenntlebenden Eltern mit gemeinsamem Sorgerecht eine Vollmacht/Unterschrift

· Original Nachweis der Masernschutzimpfung oder Masernimmunität

Realschule ++++++

+ integrativ

+ moderne Mensa mit Mittagstisch

+ vielseitiges Ganztagsangebot

+ Hausaufgabenbetreuung

+ Förderkonzept

+ Kurse in sportlichen, musischen u. lebenspraktischen Bereichen

St. Stephanus-Realschule plus Nachtsheim

Innovative Eindrücke und tolle Präsentationen beim 1. Digitalen Tag der offenen Tür

Da in diesem Winter der traditionelle Tag der offenen Tür an der St. Stephanus- Realschule plus in Nachtsheim wegen der Corona-Pandemie nicht vor Ort stattfinden konnte, beschloss die Schulgemeinschaft; am Samstag, den 28.11.2020 einfach „digital“ ihre innovative Schule zu präsentieren.

Alle Interessierten, vor allem Viertklässlerinnen und Viertklässler und deren Eltern, konnten sich so ein Bild vom abwechslungsreichen Schulalltag in Nachtsheim machen. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer gaben beim „1. Digitalen Tag der offenen Tür” Kostproben des vielfältigen Angebots der Schule im Vor- und Ganztagsschulbereich.

Eingestimmt vom abwechslungsreichen Internetauftritt der modernen Schule auf (www.rsplusnachtsheim.de) und dem extra für diesen besonderen Tag erstellten „padlet“, einer interaktiven Homepage, zu finden unter https://padlet.com/eifel/Bookmarks, folgten Eltern einer Webkonferenz. Der Schulleiter Ralf Heuft stellte das Schulkonzept und das Angebot in einem anschaulichen digitalen Vortrag dar.

Im Anschluss an den Vortrag des Schulleiters konnten alle Teilnehmenden per Nachrichtenfunktion offene Fragen stellen, die dann live beantwortet wurden.

Die Besucher erlebten die gesamte Schulwelt in digitaler Form. Vom Auftritt des Schulorchesters, der Vorstellung des Tischkicker-Projekts, der Anleitung um Baumschmuck herzustellen bis hin zum für diesen Tag erstellten Schulfilm, der von der Schülervertretung unterstützt wurde. Nicht zu vergessen das eindrucksvolle „Schulbuch“, eine Art interaktive Schulzeitung. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer präsentierten eine große Bandbreite ihrer gemeinsamen Arbeit. Ein weiteres Highlight war das Video zur Ausstellung des künstlerischen Projekts der Klasse 10a zum Nationalsozialismus sowie der Mitmach-Tanz der Schülersprecherinnen und des Vertrauenslehrers.

Trotz der Barriere, dass man dieses Jahr die Eindrücke nicht vor Ort sammeln konnte, wurde die besondere Atmosphäre der ländlichen Schule im Grünen digital transportiert. Davon können sich übrigens alle Interessierten weiterhin einen Eindruck machen unter www.rsplusnachtsheim.de.

Wenn Fragen zur Schulform, der Schule im Allgemeinen oder der Anmeldung bestehen, bietet die Schule Termine zum Beratungsgespräch bei der Schulleitung an. Diese können per E-Mail an sekretariat@rsplusnachtsheim.de oder telefonisch unter 02656-952890 vereinbart werden.

Die Anmeldung der neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler findet in der Zeit vom 01.02.2021 bis 05.03.2021 zu folgenden Zeiten statt: Von Montag, 01.02.2021 – Freitag, 05.03.2021 von 8:00 Uhr – 12:00 Uhr. Zusätzlich nachmittags am Mittwoch, 03.02.2021, Donnerstag, 04.02.2021, Montag, 08.02.2021, Donnerstag, 18.02.2021 und Mittwoch, 24.02.2021.

Zur Anmeldung mitzubringen sind eine Kopie des Halbjahreszeugnisses, das Anmeldeformular der Grundschule und die Geburtsurkunde des anzumeldenden Kindes. Bei getrenntlebenden Eltern mit gemeinsamem Sorgerecht muss zusätzlich eine Vollmacht oder eine Unterschrift zur Schulanmeldung vorgelegt werden. Des Weiteren wird der Original-Nachweis der Masernschutzimpfung oder der Masernimmunität verlangt.
Die St. Stephanus-Realschule freut sich schon jetzt auf ihre neuen Schülerinnen und Schüler.

Verbandsgemeinde

Büros der Verbandsgemeindeverwaltung Vordereifel geschlossen

Bei den Ende November 2020 stattgefundenen Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder über weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wurde die dringende Bitte an die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber herangetragen, sie mögen prüfen, ob Betriebsstätten entweder durch Betriebsferien oder großzügige Home-Office-Lösungen vom 23. Dezember 2020 bis 01. Januar 2021 geschlossen werden können. Damit soll erreicht werden, dass möglichst viele den Grundsatz „Wir bleiben zuhause“ umsetzen. Die Verbandsgemeinde Vordereifel greift diese Anregung auf. Die Büros unserer Verwaltung in 56727 Mayen, Kelberger Straße 26, sind daher am

Montag, 28.12., Dienstag, 29.12. und Mittwoch, 30.12.2020 ganztägig geschlossen.

Standesamtsdienst

Das Standesamt (Tel.: 02651/8009-29) der Verbandsgemeinde ist am Montag, 28.12. und Mittwoch 30.12.2020 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr zur Beurkundung von Sterbefällen geöffnet.

Wahlamt

Das Wahlamt (Tel.: 02651/8009-33) ist am Montag, 28.12. und Dienstag, 29.12.2020 in der Zeit von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr für das Ausstellen von Bescheinigungen des Stimmrechts und der Wählbarkeit anlässlich der Landtagswahl am 14. März 2021 geöffnet.

Ab Montag, 04.01.2021 sind wir wieder in der gewohnten Art und Weise für Sie da.

Um Beachtung wird gebeten.

Alfred Schomisch, Bürgermeister

Umgestaltung des Friedhofs

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Umgestaltung des Friedhofs ist ein großes Anliegen vieler Bürgerinnen und Bürger sowie der Gemeinderäte der Pfarrei. Die Planungen hierfür wurden in einem Arbeitskreis, bestehend aus den Ortsbürgermeistern sowie den Ersten Beigeordneten der Gemeinden, bereits im Sommer begonnen und befinden sich nunmehr auf der Zielgeraden. Neben der Berücksichtigung neuer Arten von Grabstätten finden unter anderem Themen wie Barrierefreiheit, Plätze zum Verweilen sowie eine möglichst pflegeleichte Gestaltung der Grünanlagen ihre Berücksichtigung. Die fertige Planung wird zum Jahresende erwartet. Diese werden wir dann entsprechend vorstellen. Bereits jetzt ist zuerkennen das dieses Projekt nicht von heute auf morgen umzusetzen ist und erhebliche finanzielle Mittel für die Gemeinden binden wird. Um diese finanzielle Belastung zu reduzieren, möchten wir einen Teil der anfallenden Arbeiten an gemeinsamen Aktionstagen in Eigenleistung erbringen. Hierzu werden wir zu gegebener Zeit einladen.

Fabian Steffens, Ortsbürgermeister Weiler
Martin Freund, Ortsbürgermeister Luxem
Werner Engels, Ortsbürgermeister Hirten